UNO-IKI-SAN


UNOIKI celebrates its third anniversary with a special jubilee edition:
Sixteen tracks spread over two CDs hold in a handmade packaging in four different artworks! Bang!

Each packaging is a foldable poster and sculpture let you explore space, light and music in a very playful and extremely beautiful way. For the first time Jonathan Mangelinckx used photos for his artworks.

Music-wise choenyi from Asheville, USA, is back on board. He provides a further track with Easy Listening, his platform for microtonality, showcasing a session together with Daniel Abide on two 12 edo guitars.
Another new name here is Paralelo, a collaboration with J-Lab and Dr.Nojoke, who are working for one year on their album for UNOIKI based on their Berlin Wall of Sound project (realised live to the 20th anniversary of the fall of the Berlin Wall in 2009).
This is a first exclusive insight into it.
Tendts is the moniker of the Greece brothers Fotis and Christos Papadakis (aka Trigerfinger) researching on complex, abstract and melodic bass music.
DDrhode is nobody else than the Iranian Sohrab, who is known through his drone-ambient album on Touch. As DDrhode he explores deep and minimal House a la Farben (Jan Jelinek).
All others may not be introduced anymore.

Let´s get surprised!

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Global Goon – Carbon


Schon in den Zeiten des schwarzen Plastiks einer meiner Lieblings-Acts auf dem Richard D. James Label Rephlex und auch auf Planet Mu brillant, beschenkt uns Johnny Hawk nun mit einem kompletten 13-teiligen Acid-Album, das seinen Vorgängern in nichts nachsteht. Zugegeben, es geht etwas wilder zu, denn die Säure und die gepitchten Vocals peitschen einem in so gut wie jedem Track ordentlich saturiert um die Ohren. Wenn das Album mal nicht sogar analog entstanden ist, denn heute ist ja alles möglich.
Aufgrund seiner überdurchschnittlichen Qualität, sicher kein “normales” Netlabel-Release, dafür aber ein weiterer Beweis, dass es da draußen im Netz wirklich ordentliche und hochwertige Sachen gibt, die man kostenlos herunterladen kann. Hervorzuheben wäre nämlich auch das wirklich fantastische Cover, welches man in dieser Qualität vielleicht bei großen Labels wie Warp oder Planet Mu vermuten würde.
Alles in allem, ein ganz prächtiges Werk von der “Dark Side of the Goon”.
Download & Prelistening

eine Person likes dieses Posting.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein nächstes Album: Superlauncher – Catalysm


Es ist geschafft, mein nächstes Album ist fertig und wird am 1. Mai 2012 das Licht der Welt erblicken. Diesmal habe ich mich mal wieder meinem IDM-Projekt Superlauncher gewidmet und alles etwas deeper und melodischer angelegt. Catalysm ist bewusst frei von politischen oder philosophischen Aussagen  und konzentriert sich rein auf den Sound und seine größenteils harmonischen Melodiestrukturen. Diese ziehen sich durchgängig durch das ganze Album, sogar die Ambient Stücke haben kleine Melodieverläufe, die trotz der Komplexität der Tracks immer wieder ins Ohr fallen sollten. Die Titelnamen sind in “autechrischer” Tradition zum Großteil meiner Phantasie entsprungen. Ich habe mir hier bewusst Worte ausgedacht, die vom Klang irgendwie in das Konzept passen.
Inspirationsquellen hatte ich eigentlich auch keine, obwohl ich zugeben muss, dass ich zur Zeit der Entstehung viel Musik von z.B. Maps & Diagrams oder Proem gehört habe. Könnte also durchaus sein, dass hier Parallelen zu entdecken sind. Stilistisch bewege ich mich im Bereich Clicks n Cuts, Ambient, IDM und Electro und sogar Dubstep Anleihen sind zu hören. Letztendlich habe ich da wieder alles mögliche eingearbeitet. Deshalb würde ich die Tracks auch wieder als völlig stilfrei bezeichnen. Entsprechend abwechslungsreich geht es auch zu.
Trotz allem Kunst-Firlefanz ist Catalysm ein sehr pragmatisches Album, das zum Hören und nicht zum darüber reden angelegt ist. Ganz im Sinne des britischen Dubstep Pioniers Caspa, der einst sagte “Everybody’s Talking, Nobody’s Listening” und damit meinte, dass viel zu viel über Musik geredet wird, anstatt sie einfach zu hören.
Veröffentlicht wird das Album auf dem von Dr. Nojoke ins Leben gerufene Berliner Künstlerkollektiv UNOIKI, für das ich ja schon seit längerem das Mastering übernehme in einem von Jonathan Mangelinckx entworfenen, extrem coolen Digipak als CD und natürlich als File-Download. Ich rate jedem, der sich für diesen Sound interessiert, sich die CD zuzulegen, da sie wieder streng limitiert ist, und danach nicht mehr erhältlich sein wird.
Superlauncher – Catalysm snippets / limited CD out on May 1st by UNOIKI

Der Vorverkauf über Bandcamp hat begonnen
.

Übrigens habe ich mich entschlossen im Zuge dieser Veröffentlichung ein altes Ambient-Improvisationsalbum kostenlos zu releasen.

6 people like this post.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tomoroh Hidari – Some Stars not yet Black Holes

Tomoroh Hidari, der mich schon vor einigen Jahren begeisterte, als er deutschen Rap gekonnt mit experimenteller Electronica kombinierte, hat ein neues Album gemacht, dessen Titel hält was er verspricht. Es geht um das All, den Raum, die Weite, innere, wie äußere Welten, Sterne und schwarze Löcher. Und irgendwie kommen mir beim Hören auch Lemsche Phantastereien von Symetriaden und lebendigen Plasmaseen in den Sinn. Irgendwie verdammt nah an Interpretationen, wie die von György Lieti, der mich mit seinem Lux Aeterna (1966, bekannt aus Kubrik`s 2001 – A Space Odyssey), das letzte Mal so richtig in diese Richtung hat abheben lassen. Space is da Place!
Download via Bandcamp

3 people like this post.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

GEMA-Reformen…


Die Vergütungssätze der GEMA werden ab dem 1.1.2013 eine völlig neue Qualität erreichen. Diesmal versucht sich die Verwertungsgesellschaft an radikalen Änderungen der Tarifstruktur im Veranstaltungsbereich. Diese sollen zu einer deutlichen Entlastung kleiner Veranstaltungen führen.  Ich kann mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen, dass die GEMA aufgrund ihrer Sorge um die “wirtschaftliche Ausgewogenheit” freiwillig auf Einnahmen verzichtet und verweise auf die Seite openPetition, die das Ganze natürlich völlig anders sieht. Macht euch selbst ein Bild und unterschreibt unbedingt, falls ihr das genauso seht.

eine Person likes dieses Posting.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Showcase – Erdbeerschnitzel

Das neue Projekt der Mainzer Tilman und Ramon Haindl Showcase soll musikalischen Künstlern aus dem Umfeld Klamauk die Möglichkeit geben, ihr Live- oder DJ-Set auch visuell vorzustellen. Den Anfang macht Erdbeerschnitzel aus Hinterfischbach*, der in den vergangenen Jahren durch  hochkarätige Veröffentlichungen international bekannt geworden ist
Die Sessions finden jeweils in verschiedenen Locations in Mainz und Umgebung statt.

*Mainz

eine Person likes dieses Posting.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Makunouchi Bento – Rinbo

Wow! Die beiden rumänischen Künstler Makunouchi Bento setzen nach dem außerordentlich guten Swime Album mit ihrer neuen EP “Rinbo” noch eins drauf. Klanglandschaften und Fieldrecordings, die nebulös zwischen Neuer Musik, Musique concrète, experimentellem Ambient oder sogar Jazz umher tänzeln und sich in ihrer abstrakten Tiefe immer wieder in harmonischen Figuren aufheben. Sicher keine Musik für die Biergartenbeschallung, dafür aber ein Werk, das sich so schnell nicht tothört. Masterpiece!

Download

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kony 2012 – Unsinn 2.0

Mal wieder etwas Nichtmusikalisches. Vor kurzem habe ich das zur Zeit auf Facebook stark verbreite und im Netz sehr oft angeklickte Video Kony-2012 angesehen. Nach den ersten 10 Minuten extremer Schmierigkeit und künstlicher Emotionalität war mir allerdings klar, dass damit irgendetwas nicht stimmen kann, was mich dann natürlich umso mehr interessierte.
Es geht in diesem Video um die Ergreifung von Joseph Kony, dem Anführer der militanten Rebellenbewegung LRA in Uganda, der angeblich Kinder entführt um diese als Kindersoldaten in seiner Bewegung zu missbrauchen. Mit einer viralen Medienkampagne soll nun Geld gesammelt und Stimmung für eine Intervention in Uganda gemacht werden, die den Bösewicht stoppen soll. Das Ganze auf unterstem Propaganda-Niveau. Schaut euch das Video einfach mal an, man kann zumindest sehen, dass sich seit Edward Bernays gar nicht so viel in dem Bereich getan hat.
Nach einer kurzen Recherche kann man allerdings nichtmal wirklich sicher sein, dass sich  Kony überhaupt noch in Uganda aufhält, geschweige denn noch lebt, da der Bürgerkrieg dort lange schon vorbei ist und es dort zur Zeit massig andere Probleme gibt.
Nun sprudeln die Verschwörungstheorien, ob es sich um einen Fake, wie die Brutkastenlüge im ersten Irak-Krieg handeln könnte, wonach das Video eine komplette Inszenierung sein könnte. Naja, sicher ist auf jedem Fall, dass das wozu im Video aufgerufen wird, bestenfalls zu nichts führen wird. Weder ein 30 Dollar teures Propaganda Pack, noch irgendwelche dümmlichen Anhänger. Wer diesem Land helfen möchte, muss etwas anderes tun, als Geld an eine offensichtlich unseriöse Organisation zu schicken und darauf zu hoffen, dass ein afrikanischer Warlord, von denen es in Afrika Dutzende gibt, eliminiert und die Welt damit wieder besser wird. Selbst wenn die Aktion echt und damit sicher gut gemeint ist, reicht das lange nicht aus, um grundlegende Systemfehler auszugleichen.

Kony ist sicher ein riesen Arschloch, aber lasst euch nicht verarschen!

Hier ein Videokommentar, der sich größtenteils mit meiner Meinung dazu deckt.

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Ich und Ambient: Logic Moon is born

Eine Leidenschaft für die ganz ruhigen Klänge habe ich ja genauso wie für die ganz harten. Seit längerem mache ich nun schon Ambientsessions, bei denen bisher ein Haufen Tracks entstanden ist, habe aber bisher immer davon abgesehen zu veröffentlichen. Das hat sich jetzt geändert. Meine erstes Ambient-Release ist auf dem Label Archaic Horizon herausgekommen und dürfte denjenigen gefallen, die es gerne organisch, abstrakt und gechillt mögen. Jedenfalls sind sehr viele Fieldrecordings, Gitarren und Flächen mit dabei.
Ich arbeite übrigens zur Zeit an einem sehr melodischen Album, das fast schon in Richtung Easternsound geht.
Download free

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Angry Teng – Menschengötter/Feuer/Kleines Licht

Angry Teng, dieser Rapper aus Köln hat`s endlich geschafft und bringt sein zweites Album heraus. Deeper Shit, ich glaube, so nennt man das in der Scene! Auf jeden Fall ein gutes Teil, ich freue mich drauf!

4 people like this post.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Meine Lieblingsmusik

Ich habe mir einmal zur Aufgabe gemacht durch meine Musiksammlung zu gehen und nach Genre geordnet einen Teil meiner Lieblingsmusik zu posten. Um den Überblick zu behalten bleibe ich mal pro Genre bei 5 Tracks. Falls es Downloadlinks zu den entsprechenden Tracks gibt, poste ich diese gleich mit.
Ich versuche diesen Post jede Woche um ein Genre zu erweitern.

Den Anfang macht

Electronica/IDM





Clicks n Cuts / Microfunk / wonky Tech






Weiterlesen

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter ...hört gerade... | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist ACTA?

Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement, kurz ACTA, ist ein multilaterales Handelsabkommen auf völkerrechtlicher Ebene, welches durch internationale Kooperation neue Gesetzte zur Verwertung geistigen Eigentums schaffen soll.
Hört sich für Schaffende wie mich zunächst einmal gut an, aber leider stecken die Probleme dieses im Geheimen ausgebrüteten Konstruktes im Detail. Am besten man schaut sich einmal das deutsche Infovideo von Anonymous an.

Oder hier:
http://www.piratenpartei.de/Pressemitteilung-100623-Geheim-ausgebruetet-ACTA-Wer-hat-Angst-vorm-Parlament
Oder hier

http://www.stopp-acta.info

Auch wenn ich nicht wirklich etwas von e-Petitionen halte, auch hier:
http://www.avaaz.org/de/eu_save_the_internet_spread/?fp

Diesen Post liken
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei neue Keinzweiter Releases

Nach längerer Zeit ohne richtiges Keinzweiter-Release, habe ich mich um die Weihnachtszeit dazu entschieden ein paar mehr oder weniger alte Tracks neu abzumischen, zu remixen und auf spontanMusik zu veröffentlichen. Ungefähr zur gleichen Zeit wurde meine neue EP auf dem britischen Label  Minordust vorbereitet und geremixt – Danke n dieser Stelle nochmal an die Remixer Tilman, Tom Ellis und Leif für ihre coolen Remixe. Ergebnis waren dann zwei EP mit insgesamt 12 Tracks innerhalb von 4 Wochen.
Im Grunde bin ich damit aber recht glücklich, weil die erste EP eher in eine futuristische und abgespacte Richtung geht und die zweite ihren Fokus klar auf deepes House legt.
Da ich zur Zeit mp3s möglichst nur noch kostenlos anbieten werde, sind auch diese beiden Downloads frei.

Keinzweiter – Solarplexus, spontanMusik
Download

Keinzweiter – The Oceans Beweeen Us, Minordust
Download

2 people like this post.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Operation GEMA-Vermutung

Die GEMA behauptet, die Mehrheit der Urheber wäre bei ihr organisiert. Daraus leitet sie unter anderem das Recht ab, bei jeder CD-Produktion Auskunft zu verlangen, wer die Urheber der Lieder sind. Bei einer Namensgleichheit fordert sie Geld von dem Produzenten der CD. Dies erfolgt auch, wenn ein Stück diesen Namens von dem vermeintlichen Urheber bei der GEMA nicht angemeldet wurde. Begründet wird dies damit, dass der Urheber die Anmeldung ja vergessen haben könnte. Um die Überholtheit diese Vermutung zu beweisen, sammelt der Musikpiraten e.V. Daten von Urhebern, die gemafreie Musik produzieren. Ziel ist es, mehr als 64.778 Datensätze zu sammeln, dies entspricht der Anzahl der GEMA-Mitglieder im Jahr 2010.

Um bei der Aktion mitzumachen, geht bitte auf die Webseite der Musikpiraten e.V.

eine Person likes dieses Posting.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar